Beko Kondenstrockner | DCU 7330 & DC 7130 im Test

Der Beko Kondenstrockner ist einer von zwei recht gegensätzlichen Trockner Varianten. Die Andere ist der in der Anschaffung wesentlich teurere Wärmepumpentrockner. Diese haben den Markt aber noch lange nicht ganz für sich erobert.

beko-kondenstrockner
Beko DCU 7230 Kondenstrockner der Energieklasse B und einem Fassungsvermögen von 7 kg

Die herkömmlichen Kondenstrockner erfreuen sich noch immer einer sehr großen Beliebtheit. Eine sehr große Rolle spielt in diesem Rahmen vor alldem die Marke Beko.

Dies liegt unter anderem daran, dass diese Geräte recht günstig im Preis sind, und so ein gutes Verhältnis von Preis und Leistung liefern.

Was gilt es in diesem Rahmen denn nun genau zu beachten, um am Ende die besten Ergebnisse für sich zu erzielen?

Der Beko Kondenstrockner – gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

In erster Linie ist es hier wichtig, einige Artikel etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Wenn es darum geht, welche Trockner denn nun die beliebtesten sind, müssen hier verschiedene Punkte beachtet werden.

Unter anderen handelt es sich hierbei um die Verkaufszahlen. Doch die Beliebtheit ausschließlich davon abhängig zu machen, wäre verkehrt.

Stattdessen muss natürlich auch der einzelnen Bewertung durch den Kunden Beachtung geschenkt werden, da diese hier eine ebenso wichtige Rolle spielt.

In der Folge sind es drei Kondenstrockner, die besonders hervorstechen

  • Beko DCU 7330
  • Beko DC 7130
  • Beko DC 7230

Die beliebtesten Produkte des Herstellers

An erster Stelle wäre hier auf jeden Fall der Beko DCU 7330 Kondenstrockner zu nennen. Die Begründung fällt hier nicht schwer, denn es handelt sich hier um den mit Abstand am meisten verkauften Trockner von Beko aus den letzten Quartalen.

Das Fassungsvermögen beträgt bei diesem Modell immerhin stolze sieben Kilogramm, was für einen Haushalt von bis zu vier Personen ohne Mühe ausreicht.

Noch immer war es mit dieser Technologie für den Hersteller möglich, die Energieeffizienzklasse B zu erreichen.

Wie Ihnen mit Sicherheit bei Ihrer eigenen Recherche nicht entgangen ist, verbrauchen die herkömmlichen Kondensationstrockner etwas mehr Strom.

Dies ist aber noch lange kein Grund, um sie als Option beim Kauf nicht weiter zu berücksichtigen. Denn in so manchem Fall kann gerade diese Tatsache auch einen entscheidenden Vorteil darstellen.

Dies liegt ganz einfach daran, dass die Kondenstrockner, wie die Modelle von Beko, in der Anschaffung deutlich günstiger sind, als die neuen Produkte mit einer integrierten Wärmepumpe.

Somit muss ein solcher neuer Trockner erst einmal eine ganze Zeit lang in Betrieb sein, bevor sicher gesagt werden kann, dass sich die Investition gelohnt hat.

Wenn Sie aber zu denen gehören, die den Trockner an sich eher sporadisch in Betrieb nehmen, so kann es sich lohnen, und durch den Kauf entsteht ein finanzieller Vorteil.

Auf der anderen Seite muss hier aber auch gesagt werden, dass bei zwei oder mehr Einsätzen in der Woche bereits die Grenze erreicht ist, bei der man sagen kann, dass sich vielleicht auch ein Trockner mit Wärmepumpe auf Dauer lohnen würde.

beko-dcu7330-kondenstrockner
Der Frontlader Beko DCU 7330 mit einem Fassungsvermögen für 36 kg Wäsche

Der DCU 7330 Kondenstrockner weist aber noch einen weiteren klaren Vorteil auf. Denn wie die meisten Kondenstrockner ist er im eingeschalteten Modus sehr ruhig und leise.

Mit weniger als 65 Dezibel bei den Testergebnissen zeichnet sich damit auch die Möglichkeit ab, den Trockner in einer Mietwohnung zum Einsatz zu bringen.

Wird hier ein lauteres Modell, wie zum Beispiel ein Trockner mit Wärmepumpe verwendet, kann dies zu ernsthaften Schwierigkeiten mit den Nachbarn führen.

Am Ende lässt sich also sagen, dass es gerade aufgrund des Verhältnisses von Preis und Leistung sehr lohnenswert ist, über die Anschaffung nachzudenken.

An zweiter Stelle ist hier aber auch der Beko DC 7130 zu nennen. Dieses Elektrogroßgerät bewegt sich in einer noch niedrigeren Preisklasse, was auch mit für die große Beliebtheit bei den Kunden verantwortlich ist.

Dennoch zeigt sich vor allem in der Praxis eine sehr gute Qualität, die hier für kleines Geld erworben werden kann.

Auch hier ist der Verbrauch pro Jahr mit geschätzten 500 Kilowattstunden nicht besonders niedrig. Dafür kann der Kondenstrockner aber mit seinem geringen Anschaffungspreis auf ganzer Linie überzeugen. Des Weiteren lässt sich auch die Tatsache nicht von der Hand weisen, dass die Wäsche recht schonend und schnell getrocknet werden kann.

Ebenfalls entsprechen die Werte der Luftfeuchtigkeit in der unmittelbaren Umgebung des Trockners sehr guten Vorgaben. Gerade wenn die Luftfeuchtigkeit bei einem minderwertigen Modell zu groß wird, kann dies sogar dauerhaft zu Schäden an der Bausubstanz führen, was nun wirklich vermieden werden sollte.

Auf jeden Fall kann bei diesem Modell eine klare Empfehlung ausgesprochen werden, was auch an den guten Bewertungen durch die Kunden liegt.

Das beste Produkt des Herstellers

Die Frage, welcher der Trockner denn nun am Ende genau der beste ist, lässt sich nicht so leicht beantworten. Dafür gibt es aber vor allem den Beko DCU 7230, welcher sich zurecht dabei sehr gut in Position bringen kann.

Dies liegt unter anderem auch daran, dass die Leistungen dieses Trockners definitiv im sehr guten Bereich liegen. Einzig die Tatsache, dass das Gerät nicht ganz billig zu kaufen ist, hält den Beko DC 7230 noch davon ab, mit zu den Topsellern auf dem Markt zu gehören.

Das Fassungsvermögen wurde auch hier, wie bei so vielen Produkten von der Marke Beko, bei sieben Kilogramm gehalten. Dies entspricht zwar in etwa dem Durchschnitt, doch bei einem Haushalt von fünf oder mehr Personen sollte schon über ein etwas größeres Gerät nachgedacht werden.

beko-dc-7130-kondenstrockner
Der unterbaufähige DC 7130 mit elektronischer Feuchtemessung

Im eingeschalteten Zustand geht dabei eine Lautstärke von gut 60 Dezibel von diesem Trockner aus, was einem sehr guten Wert entspricht.

Besonders hervorzuheben ist diese Tatsache dabei vor allem deshalb, weil es sich bei diesen Messwerten um eine exponentielle Skala handelt.

Die Unterschiede sind also gerade ab dieser Höhe bereits beachtlich groß. Da hier die Energieeffizienzklasse B erreicht wurde, sollte auch dieser Trockner nicht täglich zum Einsatz kommen.

Nur wenn der Einsatz nicht mehr als zwei bis drei Mal in der Woche erfolgt, kann sich der Kauf am Ende auch lohnen.

Am Ende sind es aber auch die sehr schnell von der Hand gehenden Durchläufe, die hier dafür sorgen, dass sich sowohl Kunden als Experten einig sind, wenn es um den Beko DC 7230 als besten Kondenstrockner von dieser Marke geht.

Zusammenfassung

Alle Beko Kondenstrockner haben ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn Sie sich dafür entschieden haben, die Art des Kondenstrockners zu bevorzugen, so sollten Sie nicht mehr unbedingt auf den Verbrauch schauen, schließlich ergeben sich hier zwischen den Artikeln nur kleine Unterschiede.

Wichtig sind Eigenschaften wie die Bedienung und Steuerung, oder aber auch das Trocknen selbst. Wenn Sie dem Beachtung schenken, so schließen Sie mit Sicherheit einen gelungenen Kauf ab, mit dem Sie am Ende zufrieden sind.

Hier die Geräte bei vergleichen »

3.6 / 5 Sterne      
footer